Mittwoch, 10. August 2016

Sommerwichteln 2016 II - Finale bei Frau Nahtaktiv

Hallo ihr Lieben,

es hat ein paar Tage länger gedauert, denn das eigentliche Auspackfinale war bereits letzte Woche Dienstag, doch ich bin noch nicht zu spät und ich möchte euch gern zeigen, was beim Sommerwichteln 2016 bei Frau Nahtaktiv (übrigens ein total schöner Name für eine Nähbloggerin ;)) in meinem Päckchen war.

Mona, die sich hinter Frau Nahtaktiv verbirgt, hat im Social Media Portal F*b**k eine Gruppe speziell für dieses Wichteln gegründet, in der wir unsere Teaser und die für den Versand vorbereiteten Päckchen zeigen konnten. 
Nun ist es beim Wichteln ja so, dass man erst erfährt, wer da die Wichtelmama war, wenn das Paket vor einem steht. Und ich wusste es ebenfalls nicht. Doch schon im Vorfeld fiel mir ein Bild in der besagten Gruppe wegen des wunderschönen Geschenkpapiers besonders auf. Insgeheim hatte ich die leise Ahnung und Hoffnung, dass es dies vielleicht meins seins könnte und ihr könnt euch vorstellen, wie sehr ich mich gefreut habe, als das Paket dann geöffnet vor mir stand. Ich hatte Recht gehabt: Bewichtelt wurde ich von der lieben Melanie (Nadelgrafie).
Ist das nicht ein tolles Papier? :) Allein dieses Motiv mit dem Kolibri ist schon absolut mein Geschmack. Tropen, Exotik aber nicht zu aufdringlich, sondern ganz dezent und meine Lieblingsfarben. Ihr könnt euch vorstellen, wie hibbelig ich war, so schnell wollte ich wissen was die Päckchen enthalten.

Uuuund dann war das Wichtelpäckchen nicht nur schön anzuschauen, es duftete sogar richtig himmlisch daraus. Nanu - Duftpapier? Aber nein, ein sicherer Hinweis auf Seife oder ähnliches. Doch zuerst öffnete ich das kleine längliche Päckchen ausgepackt und darin war schon ein richtiger Volltreffer, nämlich diese tolle Schoki. Eine meiner absoluten Lieblingssorten dieser Marke.
Anschließend kamen dann die beiden kleinen runden Schönheiten dran, einmal eher schwer und wie passend auf der Beschreibung, sinnlich duftend, die andere Badeperle fruchtig süß. Absolut schön. Ich freue mich darauf, sie zu benutzen. Wie schön, dass ich seit gestern Urlaub habe. Zusammen mit den Sachen meines anderen Wichtelpäckchens bin ich nun bestens ausgestattet für entspannende Wellnesstage Zuhause. :O)
Doch ein sommerliches Kreativwichteln wäre nichts ohne etwas Handgearbeitetes, oder? Genau! Und ein Päckchen und der Umschlag wurden ja noch nicht gezeigt :) Daher nun ganz schnell zum Abschluss der Blick hinein in das große Päckchen und den Umschlag: Im ersten verbarg sich ein wunderschöner selbstgenähter Klammerbeutel mit einer tollen kleinen Überraschung. 
Melanie hatte dem Paket eine schöne Karte beigelegt und darauf schrieb sie unter anderem, dass sie gespannt ist, ob ich die kleine Überraschung, die sie vorbereitet hat, auch erkennen würde. JAAAA, Melanie, ich habe die Überraschung erkannt und mich so gefreut, das kannst du dir nicht vorstellen. Wovon sie sprach? Nun, von dem kleinen süßen Japanmädchenmotiv!!!:) Ich liebe Japan, lerne seit nunmehr fast 3 Jahren die Sprache und habe mal ein kleines Japanmädchen-Avatar gezeichnet. Dieses diente meiner Wichtelmama ungeahnt als Vorlage für das tolles Motiv. Ich bin total vernarrt in das Bild. :)  orange ist zwar nicht eine meiner Lieblingsfarben, doch immer wenn ich das Bild ansehe, bekomme ich gute Laune und muss auch lächeln. Liebe Melanie, du hast das wirklich großartig hingekriegt. 

Im Umschlag dann gab es noch eine tolle EBook-Überraschung zu entdecken:

Mmh, absolut klasse. Ich freue mich schon darauf, die Tablethülle nachzunähen, schon lange stand sie auf meinem Wunschzettel.

Ein riesengroßes Dankeschön für die tollen Wichtel- Aufmerksamkeiten. Ich freue mich sehr über alles. 

Seid lieb gegrüßt und habt noch eine schöne Woche.





Sonntag, 3. Juli 2016

Sommerwichteln 2016

Halli hallo und einen wunderschönen guten Morgen ihr Lieben,

heute ist es endlich so weit, das große Finale des Sommerwichtelns steht an und ich habe mich dieses Mal ganz besonders darauf gefreut, dabei gewesen zu sein.

Am Dienstag durfte ich mein Wichtelpaket von unserer örtlichen Postfiliale abholen und bin seit dem darum herumgeschlichen wie ein Pirat vor seinem großen Schatz, wobei Piraten sich ja weniger durch ihre Geduld auszeichnen. :)

Heute Morgen war es dann endlich soweit, Auspacken war angesagt, und dieser Anblick erwartete mich als ich den Karton öffnete:


Macht das nicht richtig Lust und Laune, in die Tiefen des Päckchens einzutauchen und zu schauen, was meine Wichtelmama da gezaubert hat?! :)

Das Geschenkpapier finde ich herzallerliebst und auch mit welcher Liebe zum Detail meine Wichtelmama die Geschenke verpackt hat.


Es fiel gar nicht so leicht, zu entscheiden, welches als erstes geöffnet werden sollte. Schließlich fiel die Wahl zuerst die Süßigkeiten-Tüte, denn das steigerte noch mal die Spannung auf die anderen Aufmerksamkeiten und nahm mir zudem meine besorgten Gedanken aufgrund der Karte, die meine Wichtelmama geschrieben hatte. Sie meinte leider, und das wiederum verunsicherte mich, dass mein Wichtelfragebogen sie verunsichert habe, das tut mir natürlich unendlich leid:( 

Da es nun bereits das zweite Mal von einer Wichtelmama von mir angemerkt wurde, werde ich die nötigen Konsequenzen für das nächste Mal ziehen und mich auf wenige Sachen beschränken :( 

Doch das nur am Rande, denn es trübte die Freude über das, was dann zum Vorschein kam, überhaupt nicht !!!:) Schaut mal:


 Was für ein tolles Wellness-Set! Mir als Kind von der Ostseeküste schlägt das Herz sofort höher bei dem tollen Schild. Badezusätze mag ich zudem auch sehr gern und mit der Portion Urlaub werde ich bestimmt richtig in eben diesen starten können...(leider dauert es noch einen Monat *seufz* *träum* :))) Bevor ich mich in der Träumerei verliere, hier fix zum nächsten wunderschönen Schätzchen gesprungen: und damit zu etwas, das ich mir schon eine gefühlte Ewigkeit wünsche, woran ich aber gar nicht mehr gedacht habe: ein Häkelnadelkissen. WOW, liebe Wichtelmama, das ist eine Wucht. Damit hast du erstens meinen Geschmack wieder total getroffen und zweitens eine noch größere Freude gemacht :> 

 Farblich passt es, auch wenn es nicht 1 zu 1 die selben Farben sind wunderbar zu meinem Scherenglas, das ich vor zwei Jahren von einer lieben Handarbeitsbekannten bekommen habe.



Und wer bis hierher durchgehalten hat und sich fragt, wer denn meine liebe Wichtelmama war: Ein von Herzen kommendes, großes Dankeschön an die liebe Edda.
Du hast mir eine riesengroße Freude gemacht und meinen Geschmack getroffen.:) Ich freue mich über alles, vor allem auch über die tollen Flamingo-Servietten, die bei der nächsten Mahlzeit auf unserem Balkon zum Einsatz kommen werden, und darüber, dass ich dich und deinen Blog nun ebenfalls kennen lernen darf.

Was die anderen Bewichtelten und Bewichtelnden bekommen und gezaubert haben, erfahrt ihr hier bei der lieben Organisatorin Nicole. Wie immer, liebe Nicole, auch an dich ein großes Dankeschön für die einmal mehr tolle Organisation.

Und zu guter Letzt: Mein Wichtelkind ist dieses Mal eine liebe Namensvetterin gewesen, denn sie heißt ebenfalls Bianca. Einigen von euch ist sie sicher noch mit ihrem Blog Biancas Wohnliebe in Erinnerung, doch sie hat einen neuen Blog eröffnet: Hus o gard.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag. 

Liebe Grüße,

Freitag, 27. Mai 2016

[Mitmach-Aktionen] Vom Wandern und Wichteln

Hallo ihr Lieben,

wie? Es ist schon wieder Ende Mai ?!...Das gibt es doch gar nicht. Wo ist nur die Zeit hin? Ich habe das Gefühl, dass dieser Monat wie im Fluge vergangen ist. Warum? Nun, bei uns ist privat so einiges los und auf Arbeit so viel zu tun, dass kaum Zeit bleibt einmal inne zu halten. Anfang des Monats hatte ich ein paar Tage Urlaub, doch dieser wurde für einige Erledigungen und viele Termine genutzt. Eben für solche Dinge, die während der Arbeitszeit eben meist auf der Strecke bleiben - Arztbesuche, ausgiebiges Schopping, entspannen und...natürlich ganz wichtig Nähen! :O)

Viel kann ich auch leider nicht zeigen, denn fast alles, was ich in den letzten Wochen gewerkelt habe, ist für Wander- oder Wichtelpakete bestimmt.

Einen kleinen Schatz  - dieses zauberhafte Nadelkissen im Zakkastyle - darf ich euch aber zeigen, denn dieses hat bereits seinen Weg aus der Tilda-Wanderpaket-Schatztruhe und bei der lieben Renate ein neues Zuhause gefunden.


Die Anleitung dafür gibt es bei der lieben Constance (nach-stich-und-faden).

Seid ihr auch so begeisterte Tilda-Anhängerinnen, -näherinnen und ganz verliebt in die pastelligen, teilweise aber auch farbkräftigeren (neuen), Stöffchen? Wir suchen immer liebe Mitwanderer und Mitwanderinnen, die ebenso für Tone Finnangers Figuren und Stoffe schwärmen. Mehr von uns und wie ihr mitmachen könnt, erfahrt ihr hier:



Die Temperaturen steigen, die Sonne lacht (na ja, gerade nicht aber hoffentlich am Wochenende;)), der Kuckuck ruft...untrügliche Zeichen dafür, dass der Sommer naht und damit auch wieder viele schöne Wichtelaktionen. Wieder dabei bin ich beim Sommerwichteln von Nicole (niwibo). 

Hier geht es bereits in die heiße Phase. Die Wichtelkinder wurden verschickt und nun ist es daran, die Werkbänke vorzubereiten, das Material zu besorgen und zu werkeln, was die Nähmimis, Häkel- und Stricknadeln und die Fingerfertigkeit hergeben. :)

Eine weitere, noch offene Sommerwichtelaktion gibt es aber noch, nämlich hier bei Frau Nahtaktiv 


 Hier müsst ihr jedoch sehr fix sein. Es gibt 50 Plätze. Die Anmeldung ist unter den bei Frau Nahtaktiv angegebenen Bedingungen bis zum 03.06.2016 möglich. 

Na dann ihr Lieben, wünsche ich euch einen schönen Abend und einen tollen Start ins Wochenende.

Bis bald.

Dienstag, 26. April 2016

Probenähen #2 - Geldbörse Anea

Halli hallo und einen wunderschönen Abend ihr Lieben,

heute geht es bei mir um Geld. Und zwar die Aufbewahrung dafür. 
Mit Portemonnaies ist das ja so eine Sache. Einerseits sollen sie möglichst all das Wichtige an Dokumenten und Karten fassen, was wir so täglich mit uns herumtragen: Führerschein, Personalausweis, Geld- und Kreditkarten, Mitgliedskarte im Fitnessstudio, Abokarte der örtlichen Verkehrsbetriebe, diverse Bonuskarten, und, und, und. Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen. Ach ja, und natürlich das Geld, in Scheinen und nicht zu vergessen, die Münzen. Andererseits sollte das Portemonnaie gleichzeitig möglichst platzsparend und natürlich handlich sein.

Mir fällt es immer schwer, eine schöne Geldbörse zu finden, die mein Kartensammelsorium umfasst, ein ordentliches Reißverschlussfach für das Kleingeld besitzt und dann auch noch hübsch aussieht. Doch ich brauchte unbedingt mal wieder ein Portemonnaie, fand aber keines und meine Motivation war im Keller. 

Da kam der Aufruf von Julia vom Kreativlabor Berlin genau richtig. Denn sie suchte mal wieder Probenäherinnen. Dieses Mal für eine Geldbörse. Und mit der "Anea" hat Julia ein absolut tolles eBook entwickelt, das genau meinen Geschmack trifft. Also gar nicht lang gefackelt und beworben...und ich hatte Glück :O)


Die Stoffauswahl stand dann auch schnell fest. Zurzeit mag ich hellblau total gern und es sollte schön bunt werden. Und ich wollte mit verschiedenen Stoffen experimentieren. :)
Das Zuschneiden des Musters und das Nähen gingen dann auch total fix. 

 Eine Herausforderung war allerdings das Schrägband. Das hat mich einige Nerven gekostet, hihi. Leider hatte ich doch kein Vlieseline in der passenden Stärke da, deshalb wurde es eine Stärke höher. Dadurch wurden die Stofflagen allerdings etwas zu dick für das Schrägband. Ein bisschen sieht man das auch auf dem unteren Bild :D Zweimal habe ich die Naht wieder aufgetrennt, weil ich nicht alle Lagen erwischt hatte, bis es dann passte...nun ja, nicht perfekt, aber auch nicht ganz so schlimm :)
Ihre Feuertaufe hat meine "Anea" bereits bestanden, sie begleitet mich nun seit gestern durch den Alltag. :)  Das fertige eBook "Anea" von Kreativlabor Berlin gibt es ab sofort in ihren Shops bei Dawanda und Makerist.

Die tollen Werke der anderen Probenäherinnen könnt ihr auf Julia's Blog bewundern.

Und nun wünsche ich euch einen schönen Abend und eine schöne Woche. Macht es gut und bleibt kreativ, eure
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...