Sonntag, 11. August 2013

Stifterollmäppchen - frei nach Nadel und Faden

Einen wunderschönen Sonntagnachmittag ihr Lieben!

Ich hoffe es geht euch gut und ihr genießt diesen Tag, an dem es mal nicht so drückend heiß ist:) 
Hier in Leipzig zumindest sind die Temperaturen ziemlich gesunken, was nach der Hitze aber auch sehr angenehm ist; ein schöner gemütlicher Sonntagnachmittag, wie geschaffen um liegengebliebene Aufgaben zu erledigen oder einfach zu entspannen oder kreativ zu sein.

Heute melde ich mich dann auch mit einer neuen Kleinigkeit zurück, die schon lange auf meiner To-Sew-Liste stand:
ein Rollmäppchen.

Diese herzallerliebsten Mäppchen haben es mir angetan...sie sind so praktisch und eine schöne Alternative zu Blechbüchsen, in denen Stifte oder Schreibzeug nur so vor sich hinklappert. Oder die normalen Federmappen, die meistens einfach nur langweilig ausschauen. Meine Buntstifte befanden sich sogar immer noch in ihrer originalen Pappschachtel. Also gar nicht ansehnlich. Höchste Zeit, um ihnen ein neues Gewand zu schneidern.


Auf der Suche nach einer Anleitung habe ich das Internet durchforstet, bin aber zu keinem zufriedenstellendem Suchergebnis gekommen. Geld ausgeben mochte ich dafür dann aber auch nicht. Da bin ich offen gestanden manchmal etwas geizig;)

Ich dachte mir aber, so schwer kann das doch eigentlich nicht sein, und so habe ich es schließlich ohne Anleitung frei nach Nadel und Faden ausprobiert.
Und hier ist das Ergebnis:


Der Stoff mit den Herzen und Kirschen ist aus dem DaWanda-Shop von Stoff-Borte DaWanda. Fragt mich nur bitte nicht, warum "Lolo" statt "Love" drauf steht. Das habe ich erst bemerkt, als ich das Stöffchen in den Händen hielt. Man kann das auch gut ignorieren.
Der lila-gepunktete Stoff stammt aus einem Quiltpaket von Buttinette. Letzteren mochte ich gar nicht so und er lag schon lange hier herum, zu diesem Mäppchen aber passt er dann doch sehr gut:)


Das Täschchen für die Stifte machte mir zu Beginn ein paar Probleme, weil ich nicht wusste, wie ich es richtig an den lilafarbenen Stoff annähe. Und so ist es bestimmt auch noch nicht optimal, denn wie man sieht, legt er sich an den Seiten und wellt sich. Ich habe keine Idee, wie man das besser machen könnte.
Vielleicht kriege ich das bei dem nächsten Mäppdchen raus, oder habt ihr ein paar hilfreiche Tipps dazu für mich?


Dieses Mäppchen ist sicher nicht mein letztes. Davon nähe ich bestimmt noch mal eins - oder zwei...oder drei...;). Immerhin warten hier noch Pinsel, Farbtuben und diverses anderes Schreibzeug darauf, hübsch verstaut zu werden:)

Zum Abschied noch ein riesengroßes Dankeschön für die lieben, tollen Kommentare zum Astronauten-Starterset. Ich habe mich wahnsinnig gefreut:) Auf die Anfragen komme ich zurück, sobald ich wieder etwas mehr Luft habe, was ab September der Fall ist *juhu*. 

Bis bald,
eure Bianca

Kommentare:

  1. Sehr hübsch geworden, deine Stifterolle.
    Und der Stoff passt wirklich super dazu. Da stört man sich auch nicht an dem "Lolo" :))
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Ist das süß, die Stoffkombi gefällt mir sehr gut. Mein Vorschlag: bügle den Rand schön aus und näh knapp am Rand herum einen geraden Stich oder eventuell auch einen schönen Zierstich. Vielleicht hilft es !?!
    glg
    Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Sieht hübsch aus! Übrigens scheinen wir ähnliche Interessen zu haben. schau doch auch mal auf meinem neuen Blog pamelopee.blogspot.de vorbei!

    AntwortenLöschen
  4. Hab Dank für Deinen Kommentar bei mir (ist schon ein bisschen her, war im Urlaub).
    Ich finde "lolo" ja origineller als "love".
    Hab auch schon viele Rollmäppchen genäht. Ist immer ein schönes Geschenk. Hab auch eins für Pinsel und eins für Häkelnadeln und Nadelspiele.
    LG Judy

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...